Seit 1881

Im Jahre 1881 gründet August Hormann eine Malerwerkstatt in Echte, wobei sein Schwerpunkt zu Beginn beim Anstrich von Fachwerkhäusern, der Kälkung von Innenräumen sowie der Imitation von Holzmaserungen auf Tür- und Fensterrahmen liegt. Er führt das Unternehmen erfolgreich und bringt es auf Wachstumskurs – am Ende des Jahrhunderts treten seine Söhne Otto und Willi in das Geschäft ein, um den wachsenden Aufgaben gerecht werden zu können.

Im Jahr 1911 gründet Otto Christian in Göttingen das heutige Geschäft, damals in der Kurzen Straße 2. Bis zu seinem Ableben im Jahr 1931 erweitert Otto Christian sowohl das Geschäft als auch den Kundenstamm stetig. 

In der nunmehr dritten Generation übernimmt sein Sohn Otto Hormann das Unternehmen – er führt es trotz Krieg und Wirtschaftskrisen erfolgreich weiter und schafft es weiterhin zu expandieren, was auch dank des guten Betriebsklimas möglich war. Bei Hormann arbeiteten die Mitarbeiter damals teils schon in der dritten Generation.

Im Jahre 1969 erfolgt die Umwandlung der Firma in eine GmbH, bei der Otto Hormanns engster Mitarbeiter, der Malermeister Dietmar Elsner als Gesellschafter und Geschäftsfüher in die Firmenleitung aufgenommen wurde – damit stellt Hormann sicher, daß das Unternehmen in seinem Sinne weitergeführt wird.

Dietmar Elsner führte die Geschäfte bis zum Jahre 2008, ab 2000 zusammen mit seinem Sohn Ralf Elsner, der mittlerweile die Geschäftsführung inne hat.

August Hormann
Otto-Christian Hormann
Otto Hormann